20. Januar 2019

20. Januar 2019

Hallo Lotte,

ich wurde von einem schrecklichen Schneesturm überrascht und sitze gerade in der Stube einer kleiner Jausenstation. Der Schnee ist jetzt also trotzdem gekommen.. Ich wollte dir schreiben. Schon lange. Aber irgendwie hat es sich nie ergeben. Hier sitze ich nun, mit einem warmen Tee und einem schrecklichen Schneesturm vor dem Fenster. Hier warst du mein erster Gedanke. Als ich durch die Tür kam, war ich wie vom Blitz erschlagen, eine Gestalt in der Ecke der Stube erinnert mich so sehr an dich. Mein Herz war gebrochen, wie damals, als ich dich verlassen hatte, als ich bemerkte, dass nicht du sondern eine andere fröhlich vor sich hin kicherte.

Aber die Erinnerung an dich war genug, um meinen ganzen Körper - der klamm vor Kälte war - zu wärmen. Die Erinnerung an dich war der erste glückliche Moment seit Monaten.

Wenn du mich sehen könntest Lotte … Ich bin nicht mehr wie im Sommer. Die Lebenslust hat mich mit dir verlassen. Ich weiß nicht, warum ich aufstehe oder schlafen gehe. Jeder Tag ist gleich. Ich kenn sie nicht mehr auseinander. Es ist nicht mehr wie damals, als ich dich im Sommer getroffen habe und jeder Tag mit dir einzigartig war. Ich habe auch hier eine Frau kennen gelernt: von B. 

Sie gleicht dir ein bisschen, wenn man dir überhaupt gleichen kann. Sie hört mir zu. Sie lacht bei meinen Späßen. Sie sagt immer, dass niemand so fein loben kann wie ich - und lügen, weil ohne das geht es nicht. Verstehst du? :D .

Ich wollte von Fräulein von B. reden. Sie wünscht sich von zu Hause fortzukommen. Nicht mehr im Schatten ihrer Eltern, sondern für sich selbst zu stehen. Sie sehnt sich danach, aus dem Getümmel zu fliehen und wir stellen uns oft vor, wie wir gemeinsam fliehen. Ich muss ihr dann immer von dir erzählen. 

Lotte, ich wäre jetzt so gern bei dir. Ich stell es mir immer vor: Mein Kopf in deinem Schoß, wie du mir durchs Haar streichelst und wir uns in unsere Träume verlieren und gemeinsam durchs Paradies laufen. Das einzige was uns davon ablenkt, deine liebe Geschwister. 

Lotte, der Schneesturm legt sich und ich muss mich wieder in meinen Käfig sperren. Es fühlt sich so gut an, dir wieder zu sagen, was mich bedrückt. Auf ewig, dein Werther.

Ist Albert bei dir? Und wie geht es mit… -Verzeih mir diese Frage!

8. Februar 2019

8. Februar 2019

8. Januar 2019

8. Januar 2019