28. August

28. August

Es ist wahr, wenn man eine Krankheit heilen könnte, würden diese Menschen es tun. Heute ist mein Geburtstag und in aller Frühe bekomm ich ein Päckchen von Albert. Als ich das Paket öffne, fallen vier Polaroids heraus. Drei, wo sie lustige Gesichter macht und dann noch eines. 

Das eine Polaroid von jenem Abend, als ich sie das erste Mal gesehen habe. Ich mit ihr unter meinem Arm. Das Bild, um das ich sie so oft gebeten habe. Ich habe es heute schon sicher tausend Mal geküsst, und mit jedem Kuss habe ich die Erinnerung eingesogen. Die Erinnerungen der wenigen, glücklichen, unwiederbringlichen Tage von damals. Damals, als noch alles super war. Damals, als sie mich liebte. Wie viele dieser Tage gehen vorüber, ohne eine Spur zu hinterlassen? Wie weniger dieser Tage lassen Früchte reifen und wie wenige dieser Früchte werden reif? 

Ihr Geschenk war übrigens ein Buch von einem besonderen deutschen Schriftsteller der interessanterweise am gleichen Tag wie ich Geburtstag hat: Johann Wolfgang von Goethe. Jetzt werd ich mich mit Faust in eine Wiese knallen und das schönste Lesezeichen der Welt die ganze Zeit anschauen.

 

30. August 2018

30. August 2018

22. August 2018

22. August 2018