4. September

4. September

Ich habe vor langer Zeit einmal von einem Bauernjungen geschrieben. Damals war ich von seiner Liebe für seine „Herrin“ hin und weg. Ich habe ihn wieder getroffen. Ich ging die Straße entlang und war ganz in meinen Gedanken versunken, als ich ihn sah. Den Kopf gesenkt, wandelte er über die Straße, man konnte den Schmerz sehen. Ich sprach ihn an und er erinnerte sich an mich. Als ich ihn nach seiner Liebe fragte, kamen ihm die Tränen. Er erzählte mir, dass seine Liebe zur Frau immer mehr geworden ist und sie ihm immer mehr Zuneigung und Vertraulichkeit zeigte. In ihm keimte die Hoffnung, trotzdem irgendwann ihr Mann zu werden. Ich konnte so mit ihm fühlen. Sie kamen sich immer näher und er konnte schon ihre Liebe spüren, als er seinen Verstand verloren hatte. Er wusste nicht mehr, was er tat, er wusste nicht mehr, wie er sich ausdrückte, er konnte weder essen noch trinken. Sie hielt ihn so nah, aber er kam trotzdem nicht zu ihr. Bis er ihr eines Abends aufs Zimmer folgte.

Sie wehrte sich und er wurde von ihrem Bruder vom Hof verwiesen. Schrecklich was die Liebe mit einem anstellen kann.

Ich weiß, ich sollte es noch irgendwie kommentieren. Aber als ich vor ihm stand und mir seine Geschichte durch die Tränen anhörte, konnte ich seinen bösen Geist nachvollziehen. Es soll sich jeder seine Meinung dazu machen. Ich bin nicht in der Lage.

5. September

5. September

3. September

3. September